labor laaff header

Indirekte Immunfluoreszenz (IIF)

Bei der indirekten Immunfluoreszenz können wir aus dem Serum der Patienten Autoantikörper nachweisen.
Die wichtigsten Indikationen sind:
Bullöses Pemphigoid, Pemphigus-Gruppe, lineare IgA-Dermatose, Dermatitis herpetiformis Duhring.

Wir benötigen dazu möglichst abzentrifugiertes Patientenserum im Eppendorfhütchen. Gegebenenfalls können wir die Untersuchung auch mit ca. 5 ml frisch entnommenen Bluts aus der Serummonovette durchführen, das bis zu 24 Stunden nach Entnahme an uns abgeschickt wird.